Skip to content

Trail

03.05.2019 23:00

Wohnzimmer:
Lamache [Discobar, yoyaku – Berlin]
Arnika
Dino
Martinesque

Salon:
Douala
Fabio Siverino
Louh

Der Weg ist das Ziel.

Gilt nicht für alle Wege, für diesen hier aber sehr wohl. Weil: Er ist gepflastert mit guter Musik und gesäumt von lieben Nichten und Neffen. Die Musik stammt auch von Lamache. La Mâche bedeutet zu Deutsch Nüsslisalat. Der französische Clubmusiker stammt aus Toulouse, ist aber schon in jungen Jahren nach Paris gezogen um Musik zu studieren. Später folgte ein weiterer Umzug nach London, wo er Teil des Toi Toi-Kollektivs war. Mittlerweile lebt Lamache in Berlin, wo er sein Label Discobar lanciert hat, ein Treffpunkt für so grossartige Artisten wie Odd Soul, The Mole, Toba, Ark und viele mehr. Neben dem aus la grande nation wohnzimmern Arnika, Dino und Martinesque und im Salon gibt’s feine Mischware von Douala, Fabio Siverino und Louh.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email