Skip to content

L.E.T

20.05.2016 23:00

Wohnzimmer:
Dance Spirit Live ( Kindisch / mobilee records.- LA/Barcelona)
Rafaele Castiglione (Amselcom – Nürnberg)
Seco (L.E.T Istanbul, minimüzikholl)
Salon:
Dogukan ires (L.E.T Istanbul, minimüzikholl)
Ece Oezel (L.E.T Istanbul, minimüzikhol)

Die schrecklichen Kinder sind wieder da.

Aber das kann ein ordentliches Tantchen nicht erschüttern. Ganz im Gegenteil und auch weil diese Kinder so schrecklich gar nicht sind. Sie sind eher famos und zauberhafte Aufdiebeinesteller Club-generierter Frühlingseuphorie. Darüber hinaus sind die wackeren Recken von L.E.T. auch noch Spürnasen was Musik anbelangt, die man in bella Zurigo nicht alle Tage hört und ebensolche hat auch Rafaele Castiglione zu bieten. Der Mann stammt wider Erwaten nicht von der prächtigen, toskanischen Maremmaküste sondern aus Erlangen. Castiglione führt mit Amselcom eine feine Plattenschmiede mit der er auch an schönen Festivitäten wie dem Woods Open Air, dem electric summer, dem Sommertanz und in Clubs wie dem Beate Uwe gastiert. Neben dem Amselkommer bespielen Seco und Dance Spirit das Wohnzimmer. Noch ein paar Worte zu Dance Spirit: Christopher Mohn und Reagan Denius stehen auf elektronische Vielschichtigkeit und tief rollendes Lowending und generieren aus diesen Faibles einen futuristischen, minimalistischen Techno-Vibe der süchtig macht. Diesen haben sie auch schon auf die Bühnen des Coachella und des Desert Hearts gebracht. Der Salon gehört Dogukan Ihres und Ece Oezel aus dem wunder schönen Istanbul. Beide, in der Schule des Minimüzikhol geschmieden, sind bekannt für Ihre Messerscharfen Tracks die ohne grosse Umwege ins Becken drücken.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email