Skip to content

HERTZ

08.05.2015 23:00

Zeamoon live (Zenon)

Liquid Space live (Prog on Syndicate)

Arctika live (Blue Tunes)

Pow – Low

Crusty

Live visuals by Neonspirit

 

Was für Ohren und Her(t)z

Als Hertz bezeichnet man die abgeleitete SI-Einheit für die Frequenz und sie steht für die Anzahl sich wiederholender Vorgänge/p Sekunde in einem periodischen Signal. Klingt sehr technisch, kann aber sehr lustig sein: Diese Nacht der progressiven Glückseligkeit bietet alles, was der Genre-Fanatiker braucht, um ein paar hoppelige Stunden durchzutanzen. Zenons Zeamoon spielt ein Live-Set. Simon Neumann, wie der Tübinger mit bürgerlichem Namen heisst, verfügt über eine Schlagzeug-Ausbildung (er hat mehrere Jahre in einem Jazz-Trio gespielt), was das Perkussive seiner Musik erklärt. Zum Progressive hat er via Hip Hop, Dub und Trip Hop gefunden, ein ziemlich unkonventioneller Werdegang. Hier treffen monströse Basslines auf jede Menge musikalische Energie. So lässt sich auch die Musik des zweiten deutschen Gastes an dieser Hertz, Liquid Space, umschreiben, der ebenfalls ein Live-Set zum Besten gibt. Dass auch die Schweizer wissen wie unmittelbar eingespielter Proggie zu klingen hat, beweist an diesem Abend Arctika. Das DJing stammt aus den fähigen Händen von Pow-Low und Crusty und die Visuals stammen von Neonspirit.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email