Skip to content

Büxenstopp

02.06.2017 23:59

Der Dritte Raum live (DDR – Berlin)

Danny Faber (Bar25 – Berlin)

Pasci

San Marco

Blitzstart mit Stopp.

Gleich mit dem Monatsauftakt serviert das Tantchen seinen Nichten und Neffen einen richtigen Knüllerknaller und zwar eine Performance vom Dritten Raum. Nun zählt der Dritte Raum ja zu jenen Acts, die gefühlt schon immer da waren und die auch nach all den Jahren noch immer an der Spitze mitradeln. Bereits zu Zeiten des alten Rohstofflagers auf dem Steinfelsareal tief in den 90ern sind Andreas Krüger und Ralf Uhrlandt jeweils nach Zürich gefahren um zu zeigen wie live intonierte Clubmusik klingen sollte und live heisst bei den beiden wirklich live: Krüger und Uhrlandt greifen direkt auf die Rohdaten zu, die von ihren Laptops ans Mischpult oder an die Synthesizer gesendet werden, was jeden ihrer Gigs zum Unikat werden lässt. Neben dem Duo spielt hier auch Danny Faber, eine der musikalischen Wurzeln der in die Annalen der Berlingeschichte und von vielen heute noch schmerzlich vermissten Bar25. Fabers Anteil am Aufstieg der Bar25 zur europäischen Clubbing-Ikone war ein beträchtlicher und auch heute noch zählt der Macher zu den ganz wichtigen Nachttreibenden Berlins, auch weil er das Plattenlabel namens Bar 25 heute noch mit grossem Erfolg führt und so den Zauber dieser Berliner Einmaligkeit in den Herzen und Ohren weiterleben lässt. Pasci und San Marco komplettieren den Reigen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email